1. Mottotag der SMV: Beforeween

halloween bat thumb

Die SMV organisierte ihren ersten Mottotag: Beforeween

Die neue SMV der Mittelschule veranstaltete am Freitag vor den Herbstferien in fast schon guter Tradition wieder

einen der äußerst beliebten Mottotage: Beforeween!

Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule waren aufgerufen, sich passend zu diesem Motto zu verkleiden und einen gruseligen Vormittag zu erleben. Wer früh am Morgen nicht mehr die Zeit hatte, ein geeignetes Kostüm zu suchen, hatte in den Pausen die Gelegenheit, sich von Mitarbeitern der Schülermitverantwortung schminken zu lassen. Außerdem wurden äußerst leckere Kürbismuffins verkauft, die allen die Pause versüßten!

Bestatter – Beruf oder Berufung?!?

Frau Ferstl vom Bestattungsinstitut Pirzer in Neumarkt besucht die Mittelschule

Am 17. Oktober hatten die 9. Klassen der Mittelschule Altdorf im Fach Evangelische Relgionslehre einen ganz besonderen Besuch. Frau Ferstl vom Bestattungs-institut Pirzer aus Neumarkt informierte die Schüler über die verschiedenen Möglichkeiten der Bestattung von Toten und Aufgaben des Bestatters. Themen waren die bekannten Erd- und Feuerbestattungen genauso wie Bestattungen in Friedwäldern oder sogar im Weltraum.

Sehr engagiert und interessant erzählte Frau Ferstl Episoden aus ihrem Alltag als Verwaltungsangestellte des Bestattungs-instituts und beantwortete geduldig die Fragen der Schüler. Dazu hatte sie auch Anschauungsmaterial in Form von biologisch abbaubaren Urnen, Prospekte und Schmuckstücke mitgebracht.

Für die Neuntklässler war es z.B. besonders interessant, dass man aus der Asche des Verstorbenen Diamanten pressen oder einen Fingerabdruck des Verstorbenen als Schmuckstück herstellen lassen kann. Auch war ihnen völlig neu, dass eine Beerdigung so viel (zwischen 5.000 und 25.000.- Euro) kostet. Es beschäftigte einige Schüler sehr, dass ein Bestatter seine eigenen Familienangehörigen beerdigt. Frau Ferstl berichtete hierzu, dass dies viele auch gerne machen um ihren Angehörigen einen guten Abschied zu ermöglichen.

Bestatter1                Bestatter2                   Bestatter3

Schließlich erfuhren die Schüler, dass Bestatter seit einigen Jahren ein Ausbildungsberuf ist. Die Azubis müssen mindestens 18 Jahre alt sein und es dauert – wie bei vielen anderen Berufen auch – 3 Jahre bis man den Beruf des Bestatters ergreifen kann. Dazu lernt man zum einen Vieles über Holzarten und Särge, aber auch die rechtlichen Bedingungen von Bestattungen sind wichtig. Hinzu kommt der einfühlsame Umgang mit Angehörigen, genauso wie Rechnungswesen d. h. auch Abrechnungen und Bilanzen sind in diesem Beruf wichtig.

Fazit der Schüler: Es war sehr informativ und interessant, Vieles hat zum Nachdenken angeregt und die Beispiele zum Anfassen wurden sehr gerne angenommen.

Vielen Dank an das Bestattunsinstitut Pirzer für diese anschauliche Mögichkeit dieses schwierige Thema zu behandeln. Vielleicht besucht die MSA im nächsten Schuljahr Frau Ferstl in Neumarkt um sich alles vor Ort anzusehen.

Dipl.Relpäd.Cornelia Uhlmann

Herbstfest 2017

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Freunde unserer Mittelschule,

ein herzliches Dankeschön für das schöne Herbstfest am 13. Oktober 2017!

Alle Beteiligten waren sich einig: Ein äußerst gelungener Nachmittag!

P1050121 thumb

Erstmals wählt die ganze Schule - Frederico Collura neuer Schülersprecher

Am Montag, den 2. Oktober wählten erstmals die gesamten Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Altdorf aus ihren eigenen Reihen eine/n Schülersprecher/in und eine/n Verbindungslehrer/in. Hierfür wurde eigens in der Lernwerkstatt ein Wahllokal aufgebaut, das die 8. Klassen betreuten. Genauso wie bei einer Bundestagswahl sollten auch hier demokratische Standards gelten. Es wurde natürlich geheim und in einer Wahlkabine gewählt. Die Wahlleiter/-innen strichen auf Klassenlisten ab, wer schon gewählt hatte, um zu garantieren, dass auch wirklich niemand mehrfach wählen konnte. Insgesamt wurden 288 Stimmen abgegeben. Zwei davon waren leider ungültig, aber auch das kommt bei Wahlen für den Bund, das Land oder die Kommune immer wieder vor.

xxWahlkabinenxxauszählen

Die Klasse 10Ma übernahm souverän die Auszählung. Mit großer Mehrheit wurde der amtierende Schülersprecher Frederico Collura wieder in Amt gewählt. Neu ins Amt schafften es erstmals als 2. Schülersprecherin Sevilay-Melisa Özdemir, als 3. Schülersprecher Pete Deul und als Unterstufensprecherin Lea Schmitt. Wir gratulieren und wünschen den Schülersprecher/-innen viel Erfolg bei ihren anstehenden Aufgaben. Als Verbindungslehrer wurden mit der Zweitstimme Martin Tabor und Lisa Schubert wieder gewählt. Somit haben die Schüler/-innen auch hier wieder eine/n festen Ansprechpartner/-in.

xxwahlurnexxxklassenlisten