Schulkalender

Apr
6

06.Apr.2020 - 17.Apr.2020

Mai
7

07.Mai.2020 18:00 - 19:00

Mai
11

11.Mai.2020 - 15.Mai.2020

Schulschließung wegen Corona-Krise

Vom 16.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 ist die Mittelschule Altdorf aufgrund der Coronavirus-Krise geschlossen.

Die Schüler*Innen werden regelmäßig mit Lern- und Unterrichtsstoff von ihren Klassenlehr*Innen versorgt. Nähere Informationen erfolgen über ESIS. Bitte rufen Sie regelmäßig Ihre E-Mails ab.

Nachtrag:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

falls ihr Sorgen und Fragen in dieser herausfordernden Zeit habt, steht euch das Team der Jugendsozialarbeit telefonisch zur Verfügung!

Ihr könnt euch Montag bis Freitag  unter der Nummer 09123 -950 6603 zwischen 09:00 und 12:00 Uhr vertrauensvoll beraten lassen.

 

Verschoben werden folgende Veranstaltungen:

- 19:03.2020: Informationsabend für die 5. Klassen

- 01.04.2020: Informationsabend für den M-Zweig

- 01.04.2020: Informationsabend für die Wahl des Berufsorientierenden Zweiges

Der Tanzabschlussball am 03.04.2020 entfällt leider ersatzlos.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Unterricht und Kultus:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6901/unterricht-an-bayerischen-schulen-wird-eingestellt.html

Astrid Boekamp (Schulleitung)

Die 7G im Amtsgericht Nürnberg-Fürth

Am 11.02.2020 waren wir, die Klasse 7G im Rahmen des GPG -Unterrichts im Amtsgericht Nürnberg- Fürth um uns zwei öffentliche Verhandlungen anzusehen.  Bevor wir die Verhandlungsräume betreten durften, wurden wir von Justizbeamten kontrolliert und mussten gefährliche Gegenstände wie Scheren abgeben. Dann betraten wir den Gerichtssaal Nr. 28.

Von Frau Joost hatten wir Fragebögen bekommen, die wir während der Verhandlungen ausfüllen sollten.

In der ersten Verhandlung ging es Nötigung. Ein Mieter hatte seine Miete lange nicht bezahlt und die Wohnung verwüstet. Der Vermieter hat ihn sich daher geschnappt und bedroht. Er wurde zu 30 Tagessätzen zu je 20 Euro verurteilt.

In der zweiten Verhandlung war der Tatvorwurf „Diebstahl von zwei Jacken“. Die Täterin war schon mehrfach vorbestraft und kam direkt aus dem Gefängnis zur Verhandlung. Sie wurde zu 4 Jahren Bewährung verurteilt.

Der Richter war so nett und hat uns im Anschluss sogar noch die Möglichkeiten gegeben, Fragen zu den Fällen zu stellen.

Wir fanden es war ein wirklich spannender Tag mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen.

                                                                                                          Samed, Franceso 7G

BerufsOrientierungstag an der MSA

Nachdem der Orkan „Sabine“ den Schülern einen unterrichtsfreien Montag beschert hatte, konnteder BO-Tag am Dienstag erwartungsgemäß durchgeführt werden. Auch dieses Jahr stellten wiederzahlreiche Firmen aus Altdorf und Umgebung ihre Betriebe vor. So konnten sich die Schüler der Altdorfer und Feuchter Mittelschulen, des Förderzentrums und des Wichernhauses bei E-T-A,Suspa, dm, Aldi, Bock u.v.a. Unternehmen über die Anforderungen der verschiedenen Ausbildungsberufe informieren. Bei einigen Betrieben durften sie sogar praktisch tätig werden.Immer wieder wurde dabei betont, wie wichtig Praktika für die Schüler sind, um in einzelne Berufsbilder hineinzuschnuppern. Insgesamt war es ein überaus bereichernder Tag für Acht- und Neuntklässler, die sich demnächst für einen Ausbildungsberuf entscheiden müssen.

Gefahr durch soziale Medien - Kommissar klärt 6. Klasse auf

Kriminalhauptkommissar Roland Mücke zu Besuch in der Klasse 6g

Am 16. Dezember hatte die Klasse 6g Besuch von Kriminalhauptkommissar Roland Mücke von der Kripo Schwabach. Zwei Schulstunden lang drehte sich alles um das Thema Gefahren im Internet, insbesondere auf sozialen Plattformen.

Zuerst durften die Schüler bei einem Spiel im Klassenzimmer ihre Meinung äußern, in welchen Situationen man sich im Internet strafbar macht. Viele Fragen drehten sich hierbei um das Thema „Recht am eigenen Bild“ und Urheberrechtsverletzungen. Die Schüler waren sehr erstaunt, wie oft sie sich bis jetzt schon unwissentlich strafbar gemacht haben, wenn sie z.B. Bildchen aus dem Internet als Avatar benutzt haben.

Das zweite Thema war „Cybermobbing“. Die Schüler sahen dazu einen kurzen Film über einen Schüler, der im Netz von seinen Mitschülern gemobbt wurde und waren sehr betroffen, welche Auswirkungen Mobbing haben kann.

Das dritte große Thema war „TikTok“, eine App, mit der man Videos erstellen und online stellen kann. Der Kriminalhauptkommissar machte der Klasse eindringlich klar, dass man sich sehr gut überlegen muss, welche Bilder man online stellen kann und welche Bilder und Informationen im Internet nichts verloren haben.

Ein weiteres großes Problem ist der Sitz der Betreiber von „TikTok“ in China. Die dortigen Gesetze machen diese App sehr gefährlich, weil die Rechte am eigenen Bild anders geregelt sind als in Deutschland.

Einige Schüler waren sehr erschrocken über die Gefahren, die vom leichtfertigen Umgang mit den eigenen Bildern und „TikTok“ ausgehen und haben umgehend beschlossen, die Privatsphäre Einstellungen der App zu ändern oder diese sogar komplett zu löschen. Auch das Thema Cybermobbing hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Der kurzweilige und abwechslungsreiche Besuch von Kriminalhauptkommissar Roland Mücke beeindruckte die Klasse nachhaltig und führt zukünftig hoffentlich zu einem bewussteren Umgang mit sozialen Medien und dem Internet.

Soz.Medien6

Englische Sketche in Burgthann

Am 04.02.2020 fand in der Mittelschule Burgthann ein Englisch-Sketche-Theater statt, an dem die Klasse 9 D teilnahmen.

Die musikalische Umrahmung wurde von unserer Schulband gestaltet, die wieder alles gab und die Schüler aus verschiedenen Mittelschulen im Landkreis begeisterte.

Auch die Schüler der 9 D waren mit ihrem Beitrag recht erfolgreich und haben ihren Sketch witzig vorgespielt. Die Veranstaltung hat für viel Freude bei allen Teilnehmern gesorgt.

Englischsketch1